Freiheit der Meinung gefährdet?

Es dürfte für den aufmerksamen Betrachter erkennbar sein, dass die aktuelle Version dieser Website redaktionelle Veränderungen aufweist.

Einige Textpassagen wurden präzisiert.

Übrigens gibt es eine Strafanzeige der AfD-Funktionärin Marina Graul gegenüber dem Herausgeber von www.vorsicht-graul.de .

Gegenüber der Staatsschutzabteilung der Polizeiinspektion Buchholz

hat sie vorgetragen, dass sie sich in einigen Positionen beleidigt fühlen würde.

Welche Passagen oder Worte gemeint, wurden von der Polizei nicht benannt.

Gottseidank ist das Recht auf freie Meinungsäußerung in unserem Grundgesetz

festgeschrieben.

Immer wieder versucht die Kreis-AfD mich durch permanente Strafanzeigen

mundtod zu machen. Gott sei dank erfolglos (siehe unten).

Wenn aus Meinungen > Beleidigungen gemacht werden, dann wird es kritisch.

Es müsste auch bei Frau Graul vorausgesetzt werden, dass sie Sinn und Geist

des Artikel 5, Absatz 1, unseres Grundgesetzes kennt.

Wenn Marina Graul die Wahrheit nicht ertragen kann, so ist es zweifellos nicht

mein Problem.

Hans-Wilhelm Stehnken                                                    16. Oktober 2021

STASTADEGRAUL.jpg