Marina Graul IN ECHT

afd-hetze-hasse.jpg

Wer Marina Graul (Rentnerin) kennengelernt hat, der wird verstehen, warum diese Homepage entstehen musste.

Für diejenigen, die bislang keinen persönlichen Kontakt zu ihr hatten, möge diese Website

quasi eine "Bildungslücke" schließen. Also viel Spannung beim Lesen. "Blondies" Befürchtungen, von Verrat und Spalterei umgeben zu sein, sind allgemein bekannt.

Die Hinwendung zur rechtslastigen AfD passte deshalb bestens in ihr Weltbild.

Hier fand sie Halt, Verständnis und Sicherheit.

Der Verfasser dieses Textes hat Marina Graul eine Zeitlang persönlich kennengelernt.

 

 

 

 

 

 

 

In Erinnerung bleiben ihre Energie, aber auch ihr Fleiß hinter des Kulissen zu wirken.

Sie setzt sich für die Ideale der AfD ein und bleibt auch in kritischen Phasen stets loyal.

Themen, die sie für richtig hält, müssen auch für alle anderen Menschen richtig sein.

Wer ihre Ansichten nicht teilt, ist ein "Spalter". So einfach ist das für sie.

Nun bekleidet Graul einen Sitz im Buchholzer Stadtrat. Wir alle dürfen gespannt darauf sein,

wie sie sich dort aufführt. Wie zu erfahren war, werden die übrigen Fraktionen konsequent

darin sein, die zwei-Personen-AfD-Fraktion nicht zur Geltung kommen lassen.

Es ist mein gutes Recht als engagierter Bürger, die Machenschaften der AfD im Landkreis Harburg

anzuprangern. Diese Homepage ist dazu veritables Instrument.

Die von Marina Graul initiierten Mahnwachen sprechen eine klare Sprache über ihre Gesinnung. 

Dass die lokalen AfD-Protagonisten die eigenen Wahlprogramme nicht beherrschen, ist dem Wochenblatt vom 31. Juli 2021 zu entnehmen. 

Marina Graul war bei diesem Pressegespräch auch dabei. Hierzu verweise ich auf die Rubrik "Peinlich".

Hans-Wilhelm Stehnken                                                                           Oktober 2021                                                                     

Anmerkungen

Im Sinne einer fairen Kommunikation wurden sowohl dem AfD Stadtverband Buchholz
als auch dem AfD Kreisverband Harburg-Land die Möglichkeit angeboten, im Rahmen
dieser Website einen eigenen Bericht zu platzieren. Zusätzlich hätte die  Protagonistin
Marina Graul die Gelegenheit zu einem Grußwort nutzen können. Die wiederholt schriftlich vorgelegten Angebote blieben unbeantwortet. Außerdem wurde dem Vorstand
der AfD der wesentliche Teil dieser Homepage zur Korrektur vorgelegt. Und zwar mit der ausdrücklichen Möglichkeit, korrigierend einzugreifen. Eine Resonanz gab es nicht.
Der Herausgeber verweist im Übrigen auf Artikel 5 (1) des Grundgesetzes für die
Bundesrepublik Deutschland (Freiheit der Meinung etc.).
Der Name "Blondie" ist keine Kreation des Herausgebers dieser Website.
Er stammt aus der einschlägigen Szene rund um die AfD. Dies von Vornherein
zur Klarstellung, bevor es Beschwerden gibt.

Wir verweisen auf die Homepage www.afd-landkreis-harburg.com

Die Betrachter der Seiten werden vergeblich nach lokalen Themen suchen.

Was will  die AfD überhaupt? Hat sie keine Vorstellungen, keine Pläne oder eigene Initiativen?

Genau das ist es, was die AfD von einer politischen Partei unterscheidet.

Wahlprogramme für Buchholz und dem Landkreis fehlen. Warum sollte diese Partei überhaupt gewählt werden, wenn sie nicht mitteilt, was sie vorhat?

Die Einschätzungen über Marina Graul und Rainer Sekula basieren auf eine Vielzahl persönlichen Begegnungen und von schriftlichen Dokumenten.
Es mag sein, dass hier subjektive Wahrnehmungen mit eingeflossen sind.
Im Kern stehe ich jedoch zu den Inhalten dieser Homepage, weil sie der Wahrheit entsprechen und belegt werden können.